yeongbin Lee


 

Skulptur

Bleistift, Edding auf Papier

70 x 100 cm, 2019

Barbarossaplatz No. 01

Arryl, Ortsabhängig, 2019

( Preis nach anfrage )

Artist statement

 

Unsere Welt besteht aus vielfältigen Geräuschen. Wenn man einem Geräusch folgt und herauszufinden versucht, woher es kommt, kann man sehen, wie die Welt sich bewegt. Um diese dynamische Welt zu beobachten, muss man Augen, Ohren und alle Sinne trainieren. Dann kann man die Welt mehr genießen. Ich erforsche „hörbare Bewegungen“ und die Visualisierung von Klängen. Für meine künstlerische Forschung sammele ich Geräusche, die ich im Alltag höre, welche die Basis meiner weiteren künstlerischen Arbeit bilden. Ich nehme mit Augen, Ohren und Beinen wahr und zeichne im Atelier die gefundenen Geräusche aus meinem Gedächtnis auf. Die "hörbare Bewegungen" sollen später nicht nur Zeichnungen sondern auch multimediale Formen entstehen: zum Beispiel Skulptur, Partitur, Instrument und Performance. Im Jahr 2019 beschäftige ich mich mit dem Thema “Wasser”. Ich habe Geräusche des Wassers an verschiedenen Orten in Lübeck, Ahrenshoop und Berlin gesammelt, und erarbeite weiter die hörbare Bewegungen.